Boating & Biking Adventures

…what a sunset…

Engine is off, with 4-5 kts into the night, moderate swell…very peaceful! Time for dinner.

Previous

👌…Fantastic Motorsailing…⛵️

Next

Lanzarote to Gran Canaria – Logblog 1

3 Comments

  1. Susanne

    Have a safe night trip

  2. Edith & Horst

    Hallo Bernd, wiedermal eine Nachtfahrt. Allein durch die Nacht zu segeln erfordert viel Erfahrung, aber für Dich ist es schon fast Routine, aber doch immer wieder aufregend. „Wieviel Schiffsverkehr erwartet mich? Kann ich mal kurz entspannen und die Augen schließen?“

    Auch haben wir wieder Deine Logblogs eins und zwei mit Interesse gelesen, Es ist nett geschrieben und hält dich sicherlich ein Stück weit wach. Danke dafür!
    Gruß Horst und Edith

    • Ahoi Edith & Horst,

      vielen Dank für Euren Kommentar und Eure Gedanken. Ich freue mich über das Interesse und darüber, dass Ihr auf diese Weise an unserem (⛵️ & 🙋‍♂️) Abenteuer teilnehmt und möchte versuchen einige der Fragen zu beantworten:

      Die Entscheidung für eine Nachtfahrt von Lanzarote nach Gran Canaria ist das Ergebnis einer umfassenden Risikoabwägung, da die Strecke auch über mehrtägige Tagestörns absolviert werden kann. Mit zwei Tagestörns runter an die Südspitze von Fuerteventura und dann in einem weiteren Tagestörn rüber nach Gran Canaria, insgesamt also drei Tagestörns. Dagegen sprachen anstehende starke Südostwinde ab kommenden Freitag und die damit verbundene Hafensituation, die sogenannte “Düse” mit starken Gegenwinden, welche sich im Süden von Fuerteventura schlagartig ausbreiten können und schlussendlich der Wunsch mehr Zeit auf Gran Canaria zu verbringen als auf Fuerteventura. Dagegen sind die Nächte auf See zwar anstrengend, insbesondere als Alleinsegler, aber auch wunderschön. Das Wetterfenster für die nächtliche Überfahrt war perfekt mit genügend Spielraum bevor der starke Südostwind mit bis zu 35kn loslegt. Mein Risiko für diese Entscheidung lag darin in der Marina keinen Platz zu bekommen bevor der Wind einsetzt. Hier brauchte es Glück, da keine vorab Reservierungen akzeptiert werden. 😟 Es gibt zwar noch die Möglichkeit vor der Marina zu ankern, aber das hatte ich für mich ausgeschlossen. In dem Fall wäre ich weiter in den Süden von Gran Canaria gefahren, da Rainer angeboten hatte, sich um einen Platz zu kümmern. Rainer und Corinna sind gerade mit Ihrer SY Geronimo in Pasito Blanco. Das ist eine Gemeinschaft! Gestern haben Sie mich hier schon begrüsst, mit dem Mietwagen.

      Mehr als im 15min Rhythmus zu dösen schaffe ich noch nicht. Bei mehreren Nächten wird das sicherlich anders aber bei nur einer Nacht kann man auch gut wachbleiben und sich beschäftigen, z.B. mit Logblogs. Einfach die nächtliche Stimmung geniessen gehört auch dazu. Auch das ist eine Übungssache. Es wird weitere Nachtfahrten geben und ich freue mich darauf!

      Die Logblogs bleiben aber das Highlight. Ich bin froh, dass ich diese Möglichkeit über Kurzwelle habe, da auf diese Weise wirklich der Augenblick dokumentiert wird und ich nach wie vor aus jeder Ecke der Erde den Kontakt zur Aussenwelt herstellen kann.

      Kommentare machen den Blog interaktiv und das ist schön, da der Gedankenaustausch in beide Richtungen stattfindet und somit beide Seiten bereichert. Fortsetzung folgt!

      Fair winds…

Leave a Reply to Bernd Cancel reply

Your email address will not be published.